Loading...

Shree Gonpa Himali Primary School

Initiative Nepal Kids e.V.
Home / Projekte  / Shree Gonpa Himali Primary School

Frank Schönau entdeckte Bihi erstmals bei seiner ersten Reise nach Nepal im August 2014. Hier lernte er einen guten Freund kennen, der ihm die Besonderheiten des kleinen Dorfes vorstellte und ihn bei seinen Fotos begleitete.

Die Erdbeben vom April und Mai 2015 haben den zuvor schon sehr harten Alltag noch zusätzlich erschwert, denn viele Menschen verloren nicht nur ihr Zuhause und ihre Angehörigen, sondern durch die mit den Erdbeben verbundenen Erdrutsche auch noch ihr Vieh und ihre Äcker.

Auch die Schule hat die Erdbeben nicht überstanden. Nachdem sie zunächst komplett eingestürzt ist, wurden die Reste von den Dorfbewohnern nach und nach abgetragen. Von der alten Schule konnten trotz des kompletten Zusammenfalls einige Materialien für den Bau der neuen Schule wiederverwendet werden, wie Steine, Holzbalken und Wellbleche.

Nach den Erdbeben war die Lernsituation in Bihi katastrophal. 18 Kinder wurden zunächst unter einem provisorisch zusammen gebauten Zelt aus Ästen und Leinentüchern unterrichtet.

Das Zelt schützte die Schüler weder vor Kälte noch vor Erdbeben. Die Lernbedingungen mussten demnach so schnell wie möglich verbessert werden.

Temporary Learning Center

Um die bestehende Lernsituation kurzfristig zu verbessern, errichtete das INK NEPAL Team zunächst gemeinsam mit der Organisation Tsum Nubri Relief Center ein temporäres Schulgebäude, dass die Lern- und Lehrbedingungen erleichterte. Dadurch konnte der Unterricht schnell wieder fortgeführt und die Zeit bis zur Eröffnung der neuen Schule überbrückt werden.

Die neue Schule

Die Shree Gonpa Himali Primary School entsteht auf einem geschlossenen Gelände. Es wird insgesamt 6 Klassenzimmer geben. Des Weiteren wollen wir das Schulgebäude langfristig mit einem Badezimmer ausstatten, in dem sich die Schüler waschen können. Viele der Kinder legen einen weiten Schulweg zurück (bis zu zwei Stunden) und haben zu Hause keine Möglichkeit sich zu waschen, sodass ein Badezimmer im Schulgebäude eine sinnvolle und notwendige Ergänzung ist. Ein Toilettenhäuschen steht für die Kinder auf dem Schulhof bereit.

Das Schulgebäude ist nach Ost-West ausgerichtet, um möglichst viel Sonneneinstrahlung abzukriegen und Wärme zu speichern, sodass die Kinder im Innenraum der Schule nicht frieren. Die neue Schule wird zudem durch verschiedene äußere Holz- und Gesteinschichten isoliert und mit Fenstern ausgestattet. Dadurch kann das Gebäude die Wärme besser speichern und wird gleichzeitig erdbebensicher. Auch über eine Küche soll die Schule zukünftig verfügen. Hier können die Kinder sich für den langen Heimweg stärken bzw. nach dem langen Schulweg ihr Frühstück einnehmen.

Der Ort der alten und zerstörten Schule ist nach Inspektion des Architekten für ein Schulgebäude nicht geeignet. Daher wurde entschieden das neue Schulgebäude auf den Platz des alten Health Posts (=Krankenstation) zu bauen. Dieser Platz ist in etwa 5 Minuten von dem alten Platz des Schulgebäudes entfernt. Der alte Health Post wird nicht mehr benötigt, da er von einer anderen Organisation ebenfalls an neuer Stelle verbessert aufgebaut wurde.

Unser Team vor Ort arbeitet nun seit Monaten intensiv an der Errichtung der Schule und es dauert nicht mehr lange, bis sie fertiggestellt werden kann.

Unter „News“ könnt ihr mehr über die Fortschritte des Projekts erfahren.

Zweckgerichtete Spenden für das Projekt „Bihi“ bitte dementsprechend im Verwendungszweck kennzeichnen.

Um unsere langfristigen Ziele besser verfolgen zu können, sind wir eine Kooperation mit der nepalesischen NGO Tsum Nubri Relief Center und ihrem Architekten Sonam Lama eingegangen. Zusammen werden wir die Shree Gonpa Himali Primary School in Bihi innerhalb der nächsten 18 Monate neu und verbesstert aufbauen. Neben dem Architektenteam von Tsum Nubri haben auch viele der Dorfbewohner von Bihi bereits zugesagt tatkräftig und unentgeltlich beim Wiederaufbau zu helfen.

Das Team von Tsum Nubri ist geübt im Umgang mit nepalesischen Behörden, sodass die Genehmigungen vom Department of Education und Ministerium für den Schulbau in der Gorkha Region bereits eingeholt wurden und dem tatsächlichen Bau nichts mehr im Wege steht.

Die INGO Tsum Nubri Relief Center entstand, genau wie die Initiative Nepal Kids e.V. als Reaktion auf die schweren und verheerenden Erdbeben 2015. Die Vision der NGO ist es stärkere und sicherere Gemeinden aufzubauen. Dafür arbeiten sie mit verschiedenen Partnern weltweit zusammen und setzen Projekte um, die die Lebensqualität der Menschen durch Bildung und Entwicklung verbessern. Tsum Nubri ist auf den Distrikt Gorkha spezialisiert, in dem auch das Dorf Bihi liegt.

Die NGO Tsum Nubri setzt sich aus einem jungen, gebildeten und energetischen Team zusammen, die alle aus dem Tsum und dem Nubri Valley stammen. Sie sprechen regionale Sprachen wie Tsum ke, Nubri ke und Gurung genauso wie Nepalesisch, Tibetanisch und Englisch. Hierdurch hat das Team die optimalen Voraussetzungen, um mit den Dorfbewohnern und gleichzeitig auch mit uns auf professioneller Ebene zu kommunizieren.